Josef-Neumann-Stiftung Josef-Neumann-Stiftung Logo

Eine gemeinnützige Stiftung für den Kreuzbund e.V.        

02.09.2017: Theaterprojekt im Kreuzbund DV Mainz e.V.

Josef-Neumann-Stiftung unterstützt Theaterprojekt
Eine gelungene Auftaktveranstaltung im Kreuzbund DV Mainz

Hajo zeigt Wege aus der Sucht

Akkordeon, Wollmütze und Arbeitskittel – mehr Requisiten brauchte „Konny‘s Theaterwerkstatt“nicht für ein berührendes Stück über die Sucht. Unter dem Motto „Willkommen im Kreuzbund – ich gehöre dazu“ hat der Diözesanverband Mainz das Projekt „Konny’s Theaterwerkstatt“ gestartet.

Tanzpädagogin und Projektleiterin Konny Pielmeier präsentierte das Theaterprojekt Anfang des Jahres auf der jährlichen Eröffnungsveranstaltungdes Kreuzbundes in Mainz vor über 100 Besuchern.Zunächst stellten die Projektteilnehmer den Weg aus der Sucht pantomimisch dar. Dann wurde es sehr lebhaft auf der Bühne und die Gruppe trug den selbst getexteten „Kreuzbund-RAP“ vor, begleitet am Akkordeon von Konny Pielmeier. Anschließend führten die Darsteller das Theaterspiel „Hajo und seine Geister“ auf, das den Weg aus der Sucht in eine zufriedene Abstinenz mit Hilfe des Kreuzbundes beschreibt.

Die Theatergruppe zeigte auf eindrucksvolle Weise, dass man auch ohne großen Aufwand berührendes Theater machen kann, und bekam für die unterhaltsame Aufführung viel Applaus. Die Theatergruppe plant nun nicht nur eine Wiederholung des Stückes, sondern hat auch bereits neue Ideen für zukünftige Aufführungen entwickelt.

Quelle: "inKontakt 3/2017, Regionalausgabe Rheinland-Pfalz/Saarland“

Das Projekt unterstützt die Präventions- und Öffentlichkeitsarbeitarbeit und wird somit von der Josef-Neumann-Stiftung für die Weiterarbeit im Jahr 2018 gefördert.

www.kreuzbund.de
 

10.000 Flyer in 1.000 Arztpraxen


10.000 Flyer
in 1000 Praxen
(PDF)

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamm 2016, Projekt "Tu was"

Die Josef-Neumann-Stiftung unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit des Kreuzbundes, den  größten Sucht-Selbsthilfeverband in Deutschland. Es wurden bundesweit 10.000 "Tu was"- Flyer des Kreuzbundes in ca. 1.000 Arztpraxen verteilt, um Suchtkranke und Angehörige zu erreichen und auf die Hilfeangebote des Kreuzbundes aufmerksam zu machen.

 

Junge Menschen im Kreuzbund

Wir fördern die Sucht-Selbsthilfe für junge Menschen im Kreuzbund und unterstützen den Aufbau und die Erweiterung  von Selbsthilfeangeboten.  Erlebnisorientierte  Gruppen- und  Selbsthilfearbeit  in  Form von Seminaren und Veranstaltungen fördern die Entwicklung  von Gemeinschaftssinn, Vernetzung, sozialer Kompetenz und Orientierung.

Aus- und Fortbildung von ehrenamtlichen Gruppenleitungen des Verbandes

Die Gruppenarbeit bildet das Fundament  des Kreuzbundes und die Gruppenleitungen haben dabei eine verantwortungsvolle Funktion. Die Festlegung von bundesweiten Mindeststandards und die Vermittlung  eines einheitlichen Grundwissens besitzen einen unterstützenden und qualitätssichernden Effekt. Veränderte  Konsum- und Therapieformen aber auch neue Zielgruppen stellen ständig neue und wachsende Herausforderungen an die Gruppen und Gruppenleitungen. Dem zu Folge ist eine qualifizierte  Ausbildung  und Fortbildung von Gruppenleitungen unumgänglich und diese unterstützen wir.

Öffentlichkeitsarbeit im Kreuzbund

Die Öffentlichkeitsarbeit unterstützt den Kreuzbund bei seinem Bemühen, seine Ziele und Hilfeangebote bekannt zu machen. Der Kreuzbund stellt sich als etablierter Sucht-Selbsthilfeverband dar, aufgeschlossen und flexibel gegenüber  Entwicklungen und Erfordernissen der Suchthilfe und gleichzeitig initiativ und innovativ bei der Entwicklung von Selbsthilfeangeboten.

Lobbyarbeit für suchtbetroffene Menschen ist wichtig, um Verständnis und Unterstützung für ihre Ziele und Anliegen zu gewinnen und um das Image des Verbandes in der Öffentlichkeit zu festigen.

Die Umsetzung erfolgt durch alle für die Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung  stehenden Instrumente: Veranstaltungen und Events, Printmedien, elektronische Medien, Rundfunk und Fernsehen.


[ DV intern ]

©2014 Kreuzbund (Diözesanverband Köln e.V.), www.kreuzbund-dv-koeln.de
Internetauftritt von Marcus Sprenger